Anreise und erster Tag in Ayutthaya

 

Wir starteten Dienstag früh mit dem Fahrrad zum Pier von Ko Payam, tranken unser letztes Getränk im Fan’s Home, dann ging es weiter mit der Fähre Richtung Ranong. Wir mussten vom Schiff in den Hafen klettern, da aufgrund der Ebbe das Wasser so niedrig war und der Steg etwas steil in der Vertikalen stand.

Vom Hafen fuhren wir mit einem Mehr-Personen-Taxi, quasi ein Tuk-Tuk mit Ladefläche, zum Busbahnhof. Dort hatten wir knapp 3 Stunden Wartezeit bis unser Nachtbus nach Bangkok fuhr. Wir trafen dort drei Männer aus Singapur, die gerade dabei waren ihr Klappfahrrad aufzubauen. Eventuell haben wir für die zwei Tage Aufenthalt im März persönliche Guides in Singapur, wenn zeitlich alles passt. 👍🏻 

Bangkok erreichten wir morgens früh gegen 5h. Von da aus nahmen wir einen Linienbus, der uns (mit einmal Umsteigen) zum Hua Lohmpong Bahnhof brachte. Dort fuhren wir in der dritten Klasse für 15 Baht pro Person (!) 2,5 Std bis nach Ayutthaya.

Mit dem Fahrrad erkundeten wir ein paar der Tempel Ruinen und mussten wieder einmal feststellen, dass das Eis hier nicht schmeckt. 🙈  Dafür war die Nudelsuppe vom Straßenmarkt wahnsinnig lecker! Wir wurden auf den Stand aufmerksam, da dort nur Thais zu Mittag aßen – die müssen ja wissen, was hier gut schmeckt.

Morgen Abend geht es weiter nach Lopburi.

 

Wat Chai Wattanaram

  

Wat Chai Wattanaram

  

Wat Phra Mahathat

  

Wat Phra Mahathat

 
 

Wat Ratburana

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.