Climbing on the rocks

Trotz meiner Höhenangst entschied ich mich dafür zumindest einmal auszuprobieren, wie weit ich komme. Wir buchten einen Tag Klettern in den laotischen Bergen Vang Viengs. Der Ort ist für Aktivitäten wie Klettern und Tubing bekannt. 

Es gab verschiedene Schwierigkeitsgrade und wir begannen natürlich mit dem Einfachsten. Zwischendurch fragte ich mich, warum ich das hier überhaupt mache, aber den höchsten Punkt zu berühren und unversehrt unten anzukommen, ist ein verdammt gutes Gefühl. Langsam aber sicher bekam man ein Gefühl dafür, wo man wie in den Felsen fassen konnte und wie man einigermaßen voran kam. Geschafft! Tolle Erfahrung und jedem zu empfehlen. 🙂

   
    
 

2 Kommentare zu “Climbing on the rocks

    1. liselotte Beitragsautor

      Ach klar wär das was für dich. Ich hab das ja am Anfang auch gedacht und es dann einfach gemacht. Man konzentriert sich halt mehr auf die Griffe etc statt auf die Höhe. Und wo du schon alles mit dem mtb warst, das würd ich mich wahrscheinlich nicht trauen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.