1. Tag in Sa Pa

Wir erreichten Sa Pa City heute früh um 4h, konnten aber noch bis 7h im Bus schlafen, bis uns ein je ein Motorbike abholte, um zu unserem Homestay zu gelangen. Wir fuhren auf einer Straße, die direkt an den Hängen entlang führte. Die Wolken hingen im Tal und die Aussicht war einfach unglaublich. Es war etwas frisch, aber nicht so kalt wie erwartet. Wir hatten uns nämlich dagegen entschieden, gefakte North Face Jacken zu kaufen, weshalb wir sehr glücklich über den Sonnenschein waren.

Zum Frühstück gab es Omelette und zig Pancakes mit Honig. Dazu einen süßen Milchkaffee. 😊 Mit kurzen Hosen, Kamera und einer Flasche Wasser ging es Richtung Reisterrassen. Die Saat findet im April statt, die Ernte im September. Zur Zeit sind die Felder nicht ganz so grün, wie auf den meisten Postkarten, dennoch sooo wunderschön. Um richtig grüne Reisterrassen zu sehen, müsste man im Juni/Juli noch mal herkommen, aber wahrscheinlich trägt auch Photoshop dazu bei, dass die Postkarten einen so sehr beeindrucken. 😋

Wir hielten an einem Restaurant in einem kleinen Dorf und bekamen fried noodles with vegetables serviert. 

   
    
    
   

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.