11 tägiger Roadtrip durch Kroatien, Montenegro und Albanien

Unsere Reise beginnt in Dubrovnik, Kroatien. Wir landen morgens früh um kurz nach 8h und suchen unsere Autovermietung. Natürlich steht diese nicht – wie alle anderen – an der Infotafel. Mit Pullover bei 27 Grad fragen wir uns also durch die Vermieterstände und landen kurzerhand bei unserem Seat Ibiza. Da wir „one way“ von Dubrovnik nach Tirana fahren, kostet uns der Spaß 350€ mehr, aber das ist es uns wert.

Erster Stopp: Lidl, für ausreichend Wasser und Kekse. Dann geht es zur Unterkunft Guesthouse Cesic, die wir bereits vorher über airbnb gebucht hatten. Es gibt kostenfreie Parkplätze an der Straße und in 30 min sind wir zu Fuß in der Altstadt. Für uns also perfekt! Ein wenig geschockt von den Menschenmengen sind wir dennoch und fragen uns, wie man es wohl im August hier aushält. Wir tingeln zunächst eher planlos durch die kleinen Gassen und kaufen uns anschließend das Ticket für den Mauerspaziergang (150 Kuna pro Person, ca 20€). Auch, wenn der Preis hoch ist, lohnt es sich auf jeden Fall und gehört zu einem Besuch Dubrovniks einfach dazu.

Am Nachmittag gönnen wir uns eine kleine Pause und gehen erst gegen Abend wieder in die Altstadt. Auf dem Weg dorthin nehmen wir uns ein belegtes Sandwich für 24 Kuna mit, statt uns in ein überteuertes Touri-Restaurant zu setzen. Wir gehen in ein verstecktes Café am Wasser bis uns zu kalt wird und schlendern dann noch ein wenig an den Game of Thrones Drehorten vorbei. Gegen 22h endet für uns der erste Tag unseres Roadtrips.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.